Zum Hauptinhalt springen

.Lebensraum + Mensch.

Mehr Energie, Kraft und Harmonie

Ja, ich will mehr Power.

Lebenskraft und körperliche Vitalität

Unser Körper ist designed für die Erde und will gepflegt werden.

Unsere Vitalität, auch Emotionen und über den Stoffwechsel auch der Geist, werden maßgeblich durch Bewegung, Rhythmen, Sonnenlicht und Atmung beeinflußt.

Der Einfluß der Vorstellungskraft ist enorm auch im Bereich des Körperlichen, doch läßt Physis sich nicht auf Dauer betrügen.

Lebenskraft, Geist und Emotionen

Die Lebenskraft steuern wir selbst durch positive oder negative Emotionen

Vitalität, als Lebenskraft, die sich im Energiefeld ausdrückt, können wir mit positiven Emotionen befeuern und mit negativen Emotionen fast völlig zerstören. Depression ist eine Folge unausgeglichener Emotionen und eines entgleisten Stoffwechsels.

Der Geist ist eine weitere Komponente, über die Bildung der Vorstellung oder Glaubenssätze, die wiederum unsere Emotionen beeinflussen.

 

Lebenskraft und Nadis

Mehr Lebenskraftverbrauch durch verschmutzte Energiekanäle

Der vergessene Teil der Lebenskraftforschung sind die Energiebahnen, wenn auch wissenschaftlich nur schwer darstellbar. Dieses Wissen und vor allem die Auswirkungen davon sind tausende von Jahren alt. Wir können die Nadis (Energiebahnen) mit dem Leitungsnetz in unserem Haus vergleichen, sind die Leitungen vom Kupferwurm bzw. Korrosion zerfressen, wird der Energietransport immer unsicherer bis hin zum Totalausfall.

 

Neuland: Lebenskraft und Interaktion mit dem Umfeld

Niemand ist eine Insel (war ein Roman), Vernetzung als Thema des 21. Jahrhunderts.

Seit 3.000 Jahren hören wir uns kluge Bemerkungen zum Thema Mensch als Individuum und Interaktion mit der Umwelt an, verstanden haben wir bisher nur wenig...

Wir lernen durch Erfahrungen und deren Auswirkungen, da unser Einfluß auch technisch bedingt immer gravierender wird, dürfen wir jetzt intensiver lernen.

Lebenskraft steuern wir unbewußt oft selbst durch Glaubenssätze, übernommene Muster,

die nichts mit unserem eigentlichen Sein zu tun haben müssen.

Lebenskraft kann wie ein Ventil durch unsere Emotionen oder durch unser Denken gesteuert werden. Unser Energiefeld wird gespeist durch das kosmische Feld, welches allen Lebewesen zur Verfügung steht. Uns stehen immer 100 % zur Verfügung, was wir davon abrufen und umsetzen, hängt von den beschriebenen Bedingungen auf allen drei Ebenen (Körper, Geist und Seele) ab.

Unser Interesse gilt im Bereich des Gehirns der Möglichkeit den Energiehaushalt zu verbessern, Traumata abzubauen und das Gehirn in seiner Gesamtheit anzusprechen, den Stoffwechsel mitzuberücksichtigen und die generelle Nährstoffversorgung einzubeziehen.

Durch das EEG steht uns die Möglichkeit zur Verfügung die Art der Nutzung unseres Gehirnes sichtbar zu machen, die Verbindung der beiden Gehirnhälften, die neuronale Grundstruktur zu ermitteln und damit die Basis zu schaffen für eine Potentialentfaltung.

Einschränkende Glaubenssätze führen in der Regel auch zu einer geringeren Energieversorgung einzelner Hirnareale und in Folge auch von Organen. Das Ergebnis des Vorgangs kann auch mit der GDV-Kamera sichtbar gemacht werden.

Eine Möglichkeit die Einschränkungen zu beseitigen, ist die Bewußtmachung des Vorgangs und Umstrukturierung des Gehirns z. B. mit EEG-Neurofeedback-Impulsen.

 

Lebensenergie, Energie wird im Körper in Bahnen weitergeleitet - Nadis

Chakren, Verteilerzentren im Energiefluss, der Mensch ist elektromagnetisch gesteuert.

Das Energieverteilungssystem im menschlichen Körper läßt sich vereinfacht auf eine Hausinstallation reduzieren und macht die Prozesse anschaulich. Die Chakren könnten mit den Sicherungskästen verglichen werden und die Nadis mit dem Leitungsnetz. Das Haus ist geerdet und die Energie wird über das Dach zugeführt.

Die Energie liegt aus dem öffentlichen Netz mit beschränkter Quantität am Hausnetz an, wird in Amperé Stromfluss gemessen, die einzelnen Leitungen oder Kabel im Haus, sind bis auf Ausnahmen für wesentlich geringere Leistung ausgelegt.

Tritt bei einem Gewitter Blitzschlag auf, dann können durch Leitungsüberlastung Brände ausgelöst werden, eine Parallele kann feinstoflich durchaus eintreten, wenn sehr große

Mengen an Photonen durch das menschliche Leitungssystem geschickt werden und die Nadis daurch "verbrennen".

Der Wunsch nach Erleuchtung ist verständlich, wurde in allen spirituellen Traditionen aber mit der Warnung versehen, das System nicht zu gefährden. Da ein regelrechter Biophotonen Markt im Moment entsteht, sollte die Frage gestellt werden, wie die Zufuhr geregelt ist im Körper und von welcher Qualität die Photonen sind.

Durch den menschlichen Alterungsprozess oder umgekehrt ein Kennzeichen des menschlichen Alterungsprozesses ist die gedrosselte Weitergabe von Photonen im menschlichen Körper, bis hin zum Stillstand = Tod. Drosselung in Teilbereichen = entspricht Krankheit.

Bevor mit großen Photonenmengen gearbeitet wird, ist also für die Qualität des Leitungsnetzes zu sorgen. In Kupferleitungen gibt es eine Korrosionserscheinung, die zum höheren Widerstand führt und im menschlichen Körper zu verzögerter Signalweitergabe. Haben die Leitungen höheren Widerstand, erwärmen sie sich im Falle von Kupfer und im Menschen zeigt sich dieser Widerstand als Blockade.

Das ist alles sehr vereinfacht dargestellt und soll nur eine nähernde Vorstellung von den Prozessen vermitteln.

Wie sieht unsere Interaktion selbst mit dem Umfeld aus?

Der obere Vinschgau auf dem Weg zur Modellregion?

Der Malser Weg, bisher ziemlich steinig, in eine Region ohne Pestizide, ist nach der Anregung von Dr. Vandana Shiva bei ihrem Besuch hier in Mals mit vereinten Kräften bis 2030 möglich, das sind noch 10,5 Jahre !

 

 

 

Die Kunst des Erschaffens - Teil 1 Hintergrund

Von der Kunst Dinge zu tun, die von Erfolg, Effizienz, Schönheit und Langlebigkeit geprägt sind.

Egal in welcher Position sie stehen, ob im Business, im Heilberuf, Lehrer, oder etwas konstruieren, gibt es Voraussetzungen für den Erfolg darin. Sie können Dinge tun, wie sie schon immer gemacht wurden, dann erschaffen sie eine Wiederholung mit denselben Unzulänglichkeiten. Sie können im Heilberuf wirken und mit Hilfe einer chemischen Formel oder einer natürlichen Substanz den Körper anregen etwas zu tun, mit dem begrenzten Erfolg der Wiederholung.

Sie können auch etwas Neues erschaffen, dafür gehen sie in den Raum des Erschaffens, dafür betreten sie die Ebene der Non-Dualität, der Schöpferebene, nur, wie kommen sie dahin?

In den Raum des Erschaffens gelangen sie leichter, wenn sie den aktuellen Raum harmonisch gestalten, wenn dieser Raum befreit ist von Verunreinigungen wie belastenden Mustern, wenn möglichst keine geopathischen Spannungsmuster vorhanden sind, sie selbst ihren Geist in einen empfangenden Zustand versetzt haben und sie schlußendlich vertrauen, daß grundlegende Veränderung nur auf diesem Weg möglich ist.

Kennen sie diese Vorgehensweise?

In allen Religionen wurde dem Volk erklärt was der angebliche Wille Gottes ist, alle wirklich großen Kunstwerke wurden so erschaffen, alle großen Erfindungen wurden so getätigt. Große Tiere wurden so in der Vergangenheit erfolgreich gejagt.

Die Vorgehensweise ist heute mit Naturwissenschaft erklärbar, wenn man bereit ist Dogmen zu durchbrechen.

Die Kunst des Erschaffens - Teil 2 konkret

Wieviel Vorbereitung brauchen wir wirklich?

Wenn wir die ganzen Menschheitsrituale betrachten, könnte der Eindruck entstehen, daß die Verbindung zur Dimension der Kreativität nur durch den Einsatz zahlloser Hilfsmittel möglich ist, dem ist nicht so!

Mensch braucht die Hilfsmittel als Brücke für die Emotionen oder seinen unruhigen Geist, Wir sehen in keiner Materie den Zustand der Wellenform mit dem Auge, weil der Wechsel so unglaublich schnell sich vollzieht. In dem Moment der Wellenerscheinung kann eine höhere Dimension verändernd wirken, also für uns eigentlich zu jeder Zeit.

Die verschiedenen Hilfsmittel, wie Musik, ätherische Öle, Sprache, Raumgestaltung können den Menschen in einen harmonischeren Zustand versetzen und der menschliche Geist kann die Impulse aus der Dimension des Gestaltens, der Kreativität oder der Non-Dualität empfangen.

Der Impuls wird durch unsere Zirbeldrüse in Bilder, Musik, Gerüche umgewandelt, entsprechend unserer individuellen Prägung oder Programmierung.

Ist es nun sinnvoll die Hilfsmittel zu verwenden?

Wer die Heilungen von Jesus betrachtet, sieht die Kostprobe, wie die Dimension des Erschaffergeistes arbeitet, keinerlei Hilfsmittel, außer den Glauben und die Überzeugung, daß göttliche Kräfte Wunder vollbringen.

Wir sehen daran die Bandbreite der Möglichkeiten und wir Menschen lieben als geistig-emotionale Wesen die irdischen Hilfsmittel von Farben und Gerüchen etc.

Kiwaneo nutzt die ganze Bandbreite der sich addierenden Botschaftsverstärker, um das Ziel des 100%igen Energieflusses zu erreichen.

Für uns steht das Ergebnis im Vordergrund und wir wissen um den Stellenwert der Hilfsmittel. Der Erfolg wird dadurch oftmals sicherer, nicht weil die Schöpferebene

unzuverlässig ist, sondern weil unser Vertrauen oftmals brüchig ist.

Die Kunst des Erschaffens - Teil 3

Qualität und Reinheit der Botschaftsverstärker

Die Energie wirkt umso effektiver, wenn die Adresse genau erreicht wird, allein unsere Organe umfassen 201 Frequenzen. Wenn wir uns vorstellen, wir senden eine Botschaft mittels Energie an ein Organ, nehmen wir an, es ist das Herz, entscheidet die Reinheit der Botschaft, wie gut unser Herz die Botschaft annehmen kann.

Nehmen wir an, wir addresieren eine Botschaft mittels einer allophatischen Medizin an unser Herz und die Firma des Mittelherstellers hat nicht die Gesundheit des Menschen im Fokus, sondern die Gewinnmaximierung, dann wird die Botschaft verfälscht und das Herz wird belastet mit einer Emotion der Gier.

Das kann zu einem Aspekt von Nebenwirkungen werden. Nehmen wir zB. Naturmedizin, hängt die Reinheit der Information von der Reinheit der Pflanze an ihrem Standort ab.

Da wir heute kaum mehr mit reinen Standorten rechnen können, wird es immer schwieriger genaue Übereinstimmung von Sendefrequenz der Pflanzensubstanz mit der Empfangsfrequenz des Organes zu erreichen, dadurch wird die Wirkung der Botschaft immer schwächer.

Gelingt es uns auf Urfrequenzen der Pflanzen und Emotionen zurückgreifen zu können, dann ist die Chance auf Heilung wesentlich größer.

Analog stehen wir in allen Lebensbereichen vor der Frage, wie reine Botschaften herausgefunden werden können.