Zum Hauptinhalt springen

Kiwaneo Forschung

Lebenskraft bei Pflanzen, Tieren und in der Umwelt

Hilfreiche Tools

Können Sie den folgenden Punkten zustimmen?

  • Sie bekommen Pilzkrankheiten bei Pflanzen nicht in den Griff.
  • Bei Fruchtbäumen tritt vorzeitiger Laubfall ein.
  • Sie registrieren mehr und mehr Trockenschäden.
  • Ihre Erntequalität wird mehr und mehr durch Bakteriosen beeinträchtigt.
  • Einige Ihrer Ernten tendieren zur Notreife.
  • Sie sehen sich mehr und mehr mit Unwetterereignissen konfrontiert, wie Hagel.
  • Ihr Viehbestand zeigt vielfach Entzündungssymptomatiken.
  • Die Umsetzung Ihres organischen Inputs, Mist, Kompost, Gülle erscheint Ihnen zu wenig effektiv.
  • Die Lagerfähigkeit Ihrer Feldfrüchte hat über die Jahre abgenommen.
     

Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns für eine Zusammenarbeit im Rahmen unseres Forschungsprojekts.
 

Ja, ich will mitmachen.

Unsere Umwelt ist der Aus-DRUCK unserer inneren Welt.

Ursula Gérard

Forschungsprojekte

35 Jahre Forschung vor allem im Bereich der Pflanzen und Tiere, danach in der Interaktion mit dem Menschen, immer auf dem Hintergrund der Frage von Lebenskraft und Energiefeld.  Die Frage nach der Lebenskraft ist in den letzten 70 Jahren in den Hintergrund getreten, da es keinen messtechnischen Ansatz gab und keine physikalische Beschreibung bisher möglich war. Die systematische Aufarbeitung der Lebenskraft wird eine völlig andere Sicht auf Lebensprozesse ermöglichen.

Projekte Umwelt

Wettbewerb Sky, Harmonisierung des örtlichen Klimas.

Verlosung eines SKY Umweltelements von  Proenergetic Köflach (Austria)

Eingereicht: Tartscher Bichl bei Mals durch Bernhard Scholl und Ursula Gérard
Gewinner in der Verlosung: SOS Kinderdorf in Brixen

Thema: Einfluss auf die Umwelt nehmen, positive Impulse setzen für die Gemeinschaft.

 

Messtechniken

GDV = Gas Discharged Visualization, eine Weiterentwicklung der Kirlian Photografie durch Prof. Korotkov,

ermöglicht die Darstellung des Energiefeldes von Menschen, Pflanzen, Tieren, Wasser und Umwelt.

Die Darstellungen ermöglichen einen visuellen Eindruck der Lebensenergie und die Verteilung im Körper.

 

Lust an der Forschung teilzunehmen?

Gibt es bereits positive Erfahrungen mit diesem Ansatz?

Ja, 20 Jahre lang im eigenen ökologisch-bewirtschafteten Gemüsebaubetrieb und in verschiedenen Projekten in den darauf folgenden 10 Jahren. Eine Beschreibung der Projekte finden Sie unter Forschungsprojekte.

Können Sie etwas verlieren ?  Ich denke: "Nein."

Sie werden dabei gewinnen: 

  • Erfahrung und Erkenntnisse, die Ihnen neue Perspektiven ermöglichen.
  • Alternativen, die Sie bisher nicht kannten und für möglich hielten.
  • Informationen, die Sie in die Lage versetzen, anders zu planen und anders zu wirtschaften.

Nutzen Sie bitte das Kontaktformular und vermerken Ihre Telefonnummer und Adresse.

Ja, ich will mehr darüber erfahren.

Forschung findet nicht nur in Labors und in Universitäten statt.......

Synthesis wird die Welt verstärkt brauchen, um das "Web of Life" zu stärken.

Mein Antrieb während des Studiums der Landwirtschaft, war das Verstehen, wie sich Menschen die Natur nutzbar machen, warum sie heute mehr als Feind erlebt wird und warum wir uns so schwer tun als Teil des Ganzen zu empfinden.

Alle großen Agrarschriftsteller, die sich mit der Landwirtschaft auseinandersetzten kamen noch vor Erfindung der ökologischen Bewirtschaftung zu dem Schluß, daß der Erfolg für den Landbewirtschafter im Zusammenspiel des Ganzen liegt.

Bernhard Scholl